Häufige Ursachen für hohe Blutzuckerwerte bei Nicht-Diabetikern

Common Causes of High Blood Glucose Levels in Non-Diabetics

Hohe Blutzuckerwerte werden normalerweise mit Diabetes in Verbindung gebracht, aber wussten Sie, dass auch Nichtdiabetiker Blutzuckerspitzen erleben können? Auch wenn dies nicht so häufig oder schwerwiegend ist wie bei Diabetikern, ist es für die Erhaltung der allgemeinen Gesundheit entscheidend, die Gründe für erhöhte Blutzuckerwerte bei Nichtdiabetikern zu verstehen. In diesem Blog untersuchen wir einige häufige Ursachen für hohe Blutzuckerwerte bei Nichtdiabetikern.

 

Überessen

Bei jedem steigt der Blutzuckerspiegel nach einer großen Mahlzeit, da der Körper Kohlenhydrate verdaut und zur Energiegewinnung nutzt. Bei Menschen ohne Insulinresistenz normalisiert sich der Wert innerhalb weniger Stunden. Der Verzehr großer Portionen oder häufiger zuckerhaltiger Snacks überfordert den Körper jedoch und kann zu einem anhaltenden hohen Wert führen.

High_Blood_Glucose_Causes_Overeating

Bildquelle: https://www.eehealth.org/blog/2016/07/stop-emotional-eating/ 

 

Stress

Wenn sich unser Körper durch emotionalen oder körperlichen Stress bedroht fühlt, werden Stresshormone wie Cortisol und Adrenalin ausgeschüttet, um uns bei der Bewältigung zu helfen. Diese „Kampf-oder-Flucht“-Reaktion fördert die Glukosefreisetzung aus der Leber für eine schnelle Energiegewinnung. In einigen Fällen kommt es bei Nicht-Diabetikern aufgrund wichtiger Lebensereignisse oder Krankheiten zu vorübergehenden Spitzen.

 

Mangelnde körperliche Aktivität

Regelmäßige körperliche Aktivität spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels. Inaktivität oder ein sitzender Lebensstil können zu einer Insulinresistenz beitragen, wodurch es für die Zellen schwieriger wird, Glukose aus dem Blutkreislauf aufzunehmen. Infolgedessen kann der Blutzuckerspiegel im Laufe der Zeit erhöht bleiben. Regelmäßige körperliche Betätigung kann dazu beitragen , die Insulinempfindlichkeit zu verbessern und den Blutzuckerspiegel bei Nichtdiabetikern besser zu kontrollieren.

High_Blood_Glucose_Causes_Lack_of_Activity

Bildquelle: https://brigadoonfitness.com/warning-lack-of-exercise-is-detrimental-to-your-health/

 

Medikamente

Bestimmte Medikamente wie Steroide, Diuretika und Antidepressiva können den Blutzucker erhöhen, indem sie die Insulinsekretion oder die Reaktion der Zellen auf Insulin beeinflussen. Weitere Schuldige sind orale Kontrazeptiva, Betablocker und atypische Antipsychotika. Arbeiten Sie mit Ihrem Arzt zusammen, um nach Möglichkeit Alternativen für die Behandlung der Erkrankung zu finden.

 

Schlafmangel

Wenn Sie nicht ausreichend schlafen, erhöht sich der Cortisolspiegel und die Insulinreaktion am nächsten Tag wird beeinträchtigt. Eine Studie ergab, dass bereits eine Nacht mit teilweisem Schlafentzug den Blutzuckerspiegel nach der Mahlzeit bei nicht-diabetischen Erwachsenen um bis zu 16 % erhöhte. Ideal ist es, konstant sieben bis neun Stunden pro Nacht einzuhalten.

 

Prädiabetes

Wenn die Blutzuckerkontrolle nachlässt, kann es zu „ Prädiabetes “ kommen – erhöhte Werte, die die Diagnosekriterien für Typ-2-Diabetes nicht vollständig erfüllen. In diesem Stadium sind Änderungen des Lebensstils entscheidend, um den Verlauf möglicherweise durch moderate Gewichtsabnahme oder gesteigerte körperliche Aktivität umzukehren und so das Fortschreiten der Krankheit zu verringern.

 

Neben dem Verständnis der häufigsten Ursachen kann das SIBIONICS GS1-System zur kontinuierlichen Glukoseüberwachung (CGM) auch hilfreiche Erkenntnisse liefern. Der kleine, wasserdichte Sensor überträgt bis zu 14 Tage lang kontinuierlich alle 5 Minuten Echtzeit-Glukosewerte, ohne dass Blutproben gescannt oder in den Finger gestochen werden müssen. Dies bietet eine bequeme Möglichkeit, den Glukosespiegel regelmäßig und konsistent zu überwachen.

 SIBIONICS_GS1_CGM_Clear_Data_View

 

Durch die Erfassung detaillierter Überwachungsdaten im Laufe der Zeit können Benutzer herausfinden, ob bestimmte alltägliche Aktivitäten wie unzureichender Schlaf, intensive körperliche Betätigung oder Hormone den Glukosespiegel vorübergehend beeinflussen. Wenn festgestellt wird, dass geringfügige Abweichungen möglicherweise mit bestimmten Auslösern korrelieren, können die empirischen Informationen von SIBIONICS GS1 dazu beitragen, bei Bedarf ein weiteres persönliches Gespräch mit einem Arzt über geringfügige Anpassungen des Lebensstils zu ermöglichen.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Nichtdiabetiker durch die Erkennung häufiger Ursachen für hohen Blutzucker bei Verwendung eines kontinuierlichen Glukosemonitors wie dem SIBIONICS CGM ihren Glukosespiegel umfassend überwachen und etwaige Anomalien frühzeitig erkennen können. So können geeignete Selbstpflegemaßnahmen ergriffen werden, um einen optimalen Glukosebereich aufrechtzuerhalten und möglicherweise das langfristige Risiko einer Diabeteserkrankung zu senken .

 

FAQs:

F: Was gilt bei Nicht-Diabetikern als hoher Blutzuckerspiegel?

A: Ein Nüchternblutzuckerspiegel über 100 mg/dl oder ein Wert zwei Stunden nach einer Mahlzeit über 140 mg/dl gilt als hoch. Anhaltend erhöhte Werte könnten auf Prädiabetes oder die Notwendigkeit weiterer Untersuchungen hinweisen.

F: Wie lange halten Blutzuckerspitzen nach einer Mahlzeit an?

A: Blutzuckerspitzen nach einer Mahlzeit erreichen in der Regel etwa ein bis zwei Stunden nach dem Essen ihren Höhepunkt und erreichen bei gesunden Personen innerhalb von drei bis vier Stunden wieder den Ausgangswert. Dieser Zeitpunkt kann jedoch aufgrund von Faktoren wie der Zusammensetzung der Mahlzeit und dem individuellen Stoffwechsel variieren.

F: Beeinflusst Kaffee den Blutzucker?

A: Schwarzer Kaffee allein hat keinen signifikanten Einfluss auf den Blutzuckerspiegel. Kaffee mit Zucker und Sahne kann jedoch aufgrund der hinzugefügten Kohlenhydrate und Kalorien zu einem Anstieg des Spiegels führen. Für eine optimale Kontrolle empfiehlt es sich, Kaffee schwarz oder mit einem Schuss Milch zu trinken.

F: Erhöht Fasten den Blutzucker?

A: Kurzzeitiges Fasten über 8–16 Stunden führt bei den meisten gesunden Personen nicht zu einer Hyperglykämie. Aber sehr kalorienarme Diäten oder längeres Fasten über 24 Stunden ohne Elektrolyt-/Nährstoffunterstützung können aufgrund stressbedingter Hormonveränderungen und Glukoneogenese in der Leber zu einem Anstieg des Spiegels führen. Es ist wichtig, den Blutzuckerspiegel während der Fastenperiode genau zu überwachen, insbesondere bei Personen mit Vorerkrankungen.

F: Was ist eine Umrechnung des Blutzuckerspiegels auf 180 mg/dL?

A: Ein Blutzuckerspiegel von 180 mg/dL (Milligramm pro Deziliter) entspricht ungefähr 10 mmol/L (Millimol pro Liter).


SIBIONICS GS1 System zur kontinuierlichen Glukoseüberwachung (CGM).

Brandneu

SIBIONICS GS1 System zur kontinuierlichen Glukoseüberwachung (CGM).

Hochpräzise Sensormesswerte
14-Tage kontinuierliche Glukose
Überwachung Ohne Kalibrierung
Kein Scannen
Exportierbare AGP-Berichte
IP28 wasserdicht
Anpassbarer Glukosealarm
Benutzerfreundliche App
Gemeinsam nutzbare Echtzeit-Glukosedaten

GS1 kaufen